Der Bürgerverein ist aktuell in vier Arbeitsschwerpunkten tätig. Diese sind:

1. Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Homepageerstellung und Befüllung mit Texten / Bildern, Amtsblattartikel),

2. Weitere Arbeit an den Museumsgegenständen in der Schlossscheuer (z.B. Verräumen, Sortieren),

3. digitale Erfassung und Beschreibung der Museumsgegenstände (mit Museumssoftware) und

4. Organisation von Veranstaltungen (wie z.B. Tag der offenen Tür, historische Ernteaktion, Schlossmarkt, Tag des offenen Denkmals, Vorträge).

In allen Arbeitsbereichen sind Mithelfende willkommen und können sich hier bei uns melden.

Nachfolgend sind die Einzelprojekte (geplant, in Umsetzung oder schon verwirklicht) beschrieben:

Belebung Schlossscheuer (Ansprechpartner Dieter Christ): die Südseite der Schlosscheuer soll mit Treppe, Notausgang, Brandschutz und Elektrik als Ausstellungs- und Veranstaltungsraum ertüchtigt werden; hierfür hat der Bürgerverein aus dem Programm “FreiRäume” umfangreiche Landesmittel erhalten

Präsentation Heimatmuseumssammlung (Ansprechpartner Meinrad Schmid): die umfangreiche Sammlung von historischen Haushalts- und Wirtschaftsgegenständen soll geordnet und museal in der Schlossscheuer präsentiert werden

Digitalisierung Museumssammlung (Ansprechpartner Dieter Christ): die Museumssammlung soll digital erfasst und dokumentiert werden und dann eventuell Teil des Digitalmuseum Baden-Württemberg werden

Mitgliedschaft Europäische Heinrich-Schickhardt-Kulturstraße (Ansprechpartnerin Barbara Lambeck): es ist angestrebt, dass Ammerbuch Teil der Heinrich-Schickhardt-Europaratskulturstraße wird (umgesetzt im Herbst 2021)

Schlossmarkt (Ansprechpartner noch zu definieren): regelmäßige Durchführung des Schlossmarktes im Schlosshof

Tag des offenen Denkmals (Ansprechpartner noch zu definieren): es ist angestrebt mit der Schlossscheuer, aber auch anderen historischen Gebäuden in Ammerbuch, regelmäßig am bundesweiten Tag des offenen Denkmals teilzunehmen (erstmalige Teilnahme Herbst 2018)

Historische Ernte- und Dreschaktion (Ansprechpartner Meinrad Schmid): es wurden historische Getreidesorten hinter der Stephanus-Kirche angepflanzt, mit Sensen und Erntewagen geerntet und in der Schlossscheuer eingelagert; es ist geplant dieses Getreide mit einer alten Dreschmaschine und manuell zu dreschen (erstmalig umgesetzt Herbst 2021)

Lesung aus Ammerbuch-Buch (Ansprechpartner Boris Dieter): es ist ggf. geplant eine Lesung aus dem heimatgeschichtlichen Ammerbuch-Buch mit musikalischer Begleitung zu organisieren (umgesetzt Herbst 2021)

Heimatgeschichtliche Artikel (Ansprechpartner Boris Dieter): in Ergänzung zum Ammerbuch-Buch könnten weitere heimatgeschichtlichen Artikel über Ammerbucher Themen entstehen, siehe “Aktuelles

Grenzsteinweg / – refugium (Ansprechpartner Boris Dieter, Reinhold Bauer und Roland Fakler): zum Thema “Grenzsteine” gibt es Idee, dass dort wo die Gemarkungsgrenzen der Teilgemeinden aufeinanderstoßen, ein “Untergängerwegle”-Spazierwanderweg auszuweisen und am Rand für historische und repräsentative Grenzsteine, die ihre Verwendung verloren haben, ein “Grenzsteinrefugium” einzurichten